• Langzeitkonten

Prinzip Langzeitkonto

Investieren Sie in mehr Flexibilität für Ihr Leben
Jeder Arbeitnehmer, dessen Unternehmen unter den Geltungsbereich des „Tarifvertrags zur Führung von Langzeitkonten für die Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen des DB Konzerns (Lzk-TV)“ fällt, kann ein Langzeitkonto eröffnen.

  • Flexibler
    Ruhestand

    Ohne Abschläge!

    Sie möchten vorzeitig aus dem Berufs­leben ausscheiden? Das Wertguthaben Ihres Langzeitkontos macht es möglich.

  • Erziehungszeit
    Ich bin für meine Kinder da!

    Die Kinder sollen nicht zu kurz kommen. Mit dem Wert­guthaben Ihres Langzeitkontos gewinnen Sie den Spielraum.

  • Freistellung
    Zeit für den Haus­bau? Die habe ich!

    Sie wünschen sich eine mehrmonatige Auszeit, ein Sabbatical? Das Langzeitkonto macht’s möglich.

  • Weiterbildung
    Im Beruf vorwärts­kommen!

    Mit dem Langzeitkonto steht Ihrer beruflichen Weiter- und Fortbildung nichts im Wege.*

    * Und Ihr Arbeitgeber unterstützt Sie zusätzlich mit 10% Freistellungsentgelt.

Schnellinfo

Sie möchten sich schnell über die wichtigsten Punkte zum Thema Langzeitkonten informieren? Laden Sie sich unser Schnell­info-PDF herunter:

Das Arbeitsleben aktiv gestalten

Demografische und gesellschaftliche Entwicklungen verändern unsere Arbeitswelt. Die Stichworte heißen: Rente mit 67, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Work-Life-Balance.

Die Unternehmen der Deutschen Bahn AG bieten Ihnen die Chance, Ihr Arbeits- und Privatleben aktiv zu gestalten – mit dem Wertguthaben aus Ihrem Langzeitkonto.


Das Prinzip dahinter:

  • Zeitguthaben | Entgelte | Urlaubstage ansparen
  • Flexibilität gewinnen

Wie funktioniert das Prinzip Langzeitkonto?

Sie stellen einen schriftlichen Antrag auf Einbringung von Ent­gelt bei Ihrem zuständigen DB Personalservice bzw. Antrag auf Einbringung von Urlaubstagen und/oder Zeit­guthaben bei Ihrem Arbeitszeit­management.
2. Konto eröffnen
Das Langzeitkonto wird eröffnet, sobald die erste Gutschrift erfolgt.
3. Sparen
Sie können Zeitguthaben, Urlaub und/oder Entgelt auf dem Langzeitkonto ansparen. Durch eine attraktive Verzinsung wächst es zusätzlich an.
4. Freizeit abheben
Das Instrument Langzeitkonto können Sie für verschiedene Freistellungszwecke, wie vor der Regelsaltersrente, Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Teilzeitarbeit, berufliche Qualifizierung und Sabbatical, nutzen.

Inanspruchnahme der Freistellungen 2017 in %

55

Sabbatical

Hausbau? Weltreise? 55 % unserer Anleger haben ihre Freistellung für ein Sabbatical in Anspruch genommen.

29

vor der Altersrente

Ein flexibler Übergang in die Altersrente wurde bereits von 29 % unserer Anleger genutzt.

16

Sonstige

16 % der Anleger investieren in Ihre Zukunft und ermöglichen sich eine sonstige Freistellung, wie z.B. zur beruflichen Weiterbildung.

Freistellungs-
rechner

Nutzen Sie unseren Freistellungsrechner. Hier können Sie problemlos unterschiedliche Szenarien ausprobieren:

Langzeitkonten
Eine sichere Sache

Der Gesetzgeber schreibt strenge Auflagen für die Verwaltung und Anlage der Wertguthaben vor:

  • Schutz bei Insolvenz des Arbeitgebers
  • Übertragbarkeit auf die Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Anlageschutzvorschriften der Kapitalanlage

Der Fonds zur Sicherung von Wertguthaben e.V. wird zudem jährlich durch Wirtschaftsprüfer kontrolliert und geprüft.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Ihr Arbeitsverhältnis bleibt bestehen

    Auch wenn Sie nicht arbeiten, so besitzen Sie weiterhin Ihren Arbeitsvertrag – inklusive Kündigungsschutz.

  • Attraktive Verzinsung

    Gesetzliche Garantieverzinsung plus Überschussbeteiligung.

  • Freigestellt bei laufendem Entgelt

    Da Sie weiterhin als Arbeitnehmer angestellt sind, läuft Ihre Entgeltzahlung fort.

  • Kontoführungs­gebühren? Keine!

    Für Sie fallen keine Kontoführungsgebühren für das Langzeitkonto an.

  • Kranken-, pflege- und sozial­versichert

    Als Arbeitnehmer genießen Sie den vollen Sozialversicherungsschutz – ohne Wenn und Aber.

  • Kapital­ertragssteuer entfällt

    Obwohl Zeitguthaben und Entgelte auf dem Kapitalmarkt angelegt werden, zahlen Sie keine entsprechende Steuer.

  • Aus Zeitwert wird verzinster Geldwert

    Eingebrachte Zeitguthaben wie Überstunden und Urlaubstage werden in Geldwerte umgerechnet – und dadurch „verzinst“.

  • Kein Freistell­ungs­auftrag erforderlich

    Die Zinserträge sind für den Arbeitnehmer steuerfrei und dienen dem weiteren Aufbau seines Wertguthabens.